Firmvorbereitung und Caritas

Angebote des Caritasverbandes für Firmgruppen

In vielen Pfarreiengemeinschaften stellt sich bei anstehender Firmung die Frage, in welchen Projekten die Firmlinge Einblicke in sozial-caritative Tätigkeitsfelder erhalten und sich im notwendigen wie möglichen Maße engagieren können. Im Caritasverband Mosel-Eifel-Hunsrück e.V. bestehen verschiedene Möglichkeiten, für Firmlinge — rechtzeitige Absprache vorausgesetzt —, die Caritasarbeit wirkungsvoll unterstützen zu können und Informationen über bestehende zu Hilfen erhalten. Eine bereits häufig angefragte und erfolgreich praktizierte Zusammenarbeit zwischen Caritasverband und Pfarreiengemeinschaften gibt es im Bereich „Cochemer Tafel“.

Angebot der Cochemer Tafel ist es

in Cochem an einem Montag- oder Dienstagnachmittag in der Tafel über die Tafel zu berichten und Firmlinge in die Sortierung und Regalbestückung einzubinden, Firmlinge über die Idee und Arbeit der Tafel zu informieren und eine Lebensmittel- sammlung in der Heimatpfarrei anzuregen: gesammelte Lebensmittel können dann zur Tafel gebracht werden und (auf Wunsch mit einem Pressetermin verbunden) den Tafelmitarbeiter/innen übergeben werden, in Schulen, z.B. im Religionsunterricht, das Thema „Tafel“ vorzustellen, danach in einem Workshops selbst einen Flyer zur Spenden-Aktion zu entwickeln, anzuregen, dass Schüler einen kleinen Film über die Tafel mit dem in den Pfarreien vorhandenen technischen Equipment oder mit Handycams drehen: Ein kleines „Drehbuch“ könnte mit der „Cochemer Tafel“ erarbeitet werden: von der Abholung der Ware über das Einsortieren bis zur Ausgabe. Tafelmitarbeiter stünden als Interviewpartner gern zur Verfügung. Eventuell kann hierbei eine Zusammenarbeit mit der Kirche der Jugend auf der Marienburg erfragt werden. Wichtig: Es soll nicht die Erwartungshaltung sein, einen hochprofessionellen Film zu drehen, der Workshop-Charakter soll durchaus erhalten bleiben! Wichtiger ist es vielmehr, Bewusstsein dafür zu schaffen, dass es auch bei uns Menschen in Not gibt und dass Solidarität wirksame Hilfe ermöglicht!

Die Ambulanten Hilfezentren der Caritas

in Lutzerath, Treis-Karden und Zell

bieten Firmlingen die Möglichkeit, an einem Nachmittag mehr über die Situation älterer, kranker und pflegebedürftiger Menschen zu erfahren und Informationen über Berufe in der Altenpflege zu erhalten. Im „praktischen Teil“ können Firmlinge ehrenamtliche Mitarbeiter/innen im Besuchs- dienst „Mensch für Mensch“ begleiten, die Seniorinnen und Senioren zuhause besuchen.

Darüber hinaus …

bieten die Caritas-Geschäftsstelle Cochem und die Caritas-Nebenstelle Zell an, die Firmlingen an einem Nachmittag in der Pfarreiengemeinschaft über alle Angebote des Caritasverbands zu informieren und bei allen Fragen Rede und Antwort zu stehen.
Caritasder Gemeinde
Cochem Zell Wittlich Bernkastel