Jung, dynamisch, kreativ

 

— und sozial engagiert

young.caritas Mosel-Eifel-Hunsrück stellt sich vor

20.5.2017 | „Jung“, „dynamisch“, „kreativ“ — sind das Begriffe, die Sie mit „Caritas“ bzw. dem Caritasverband verbinden würden? — Nein? — Dann werden Sie nun erstaunt sein — denn auch das ist Caritas! Im August 2016 wurde beim Caritasverband Mosel- Eifel-Hunsrück e.V. eine neue Stelle eingerichtet. Seither ist Rebecca Miesen im Bereich „youngcaritas“ als Ansprechpartnerin und Impulsgeberin zuständig für soziale Projekte mit und für junge Menschen zwischen 13 und 27 Jahren. — Aber was ist „youngcaritas“ konkret? Im Jahr 2013 wurde auf einem Caritaskongress beschlossen, „youngcaritas“ auch in Deutschland einzuführen, denn in der Schweiz und in Österreich liefen solche Projekte bereits mit großem Erfolg. Bei „youngcaritas“ handelt es sich um eine Plattform, die junge Menschen erreichen, gemeinsam mit ihnen soziale Projekte entwickeln und umsetzen möchte. Dabei ist es wichtig, dass auf die Interessen der Jugendlichen eingegangen wird. Caritas möchte damit verstärkt eine Zielgruppe erreichen, die sich bisher nicht so sehr mit den Themen der Caritas auseinandergesetzt hat. Zurzeit entstehen die ersten Projekte im Caritasverband Mosel-Eifel-Hunsrück e.V. Dazu zählen Angebote an Firmlinge, sich in Caritasprojekten zu engagieren, beispiels- wiese den „Tafeln“. Auch die Einrichtung von FSJ Stellen sowie von Bundesfreiwilligen- diensten im Caritasverband wird vorangebracht. Zusätzlich gibt es Ende Mai und Anfang Juni zwei „youngcaritas-Tage“, an denen es jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Verbandes ermöglicht wird, sich besser kennenzulernen und aus der Perspektive junger Menschen die Caritasarbeit zu beleuchten. Darüber hinaus gestaltet Rebecca Miesen in Kooperation mit der „FachstellePlus Marienburg / Wittlich“ ein interkulturell- musisches Projekt und einen Workshop-Tag für Jugendliche mit. Wer sich für „youngcaritas“ interessiert und mehr über diese Projekte wissen möchte, dem steht Rebecca Miesen gerne bei Fragen, Anregungen oder Projektwünschen zur Seite. Sie ist erreichbar unter youngcaritas.meh@web.de  Zur Person: Rebecca Miesen ist 30 Jahre jung, wohnt in Wittlich und absolviert zurzeit ein Studium an der Universität Trier mit dem angestrebten Abschluss Bachelor of Arts Sozial- und Organisationspädagogik. Vor ihrem Studium hat sie eine Ausbildung als Augenoptikerin abgeschlossen und war fünf Jahre als Gesellin beschäftigt. Bereits seit einigen Jahren ist sie in diversen Projekten für Jugendliche des Dekanates Wittlich und der „FachstellePlus Marienburg / Wittlich“ ehrenamtlich aktiv und konnte dort bereits vielfältige Erfahrungen sammeln. young.caritas-MEH.de